Kraftmessungen an Ladesteckdosen

für die E-Mobilität

Auch autonomes Fahren bedarf manueller Handgriffe, wie etwa das Laden eines Fahrzeuges mit Elektroantrieb.

Kraft messen, aber richtig

burster Kraftsensoren - Konstruiert nach allen Regeln der Kunst.

KRAFTSENSOREN - SO MESSEN SIE DIE VEKTORIELLE, MECHANISCHE GRÖßE KRAFT (F)

Kraftsensoren bestehen aus einem Federkörper, der durch die zu messende Kraft elastisch und linear deformiert wird und einer Vorrichtung zur Messung dieser Deformation. Es gibt mehrere Methoden, kleine Verformungen zu messen. Ziel ist es immer, die mechanische Größe “Verformung” auf die elektrische Größe “Spannung” abzubilden.

Variabilität – Sensorelemente und ihre gängigsten Bauformen.
So treffen Sie die richtige Wahl für Ihre Anwendung.

FEDERKÖRPER - das zentrale Bauelement

Die Aufgabe des Federkörpers besteht darin, die zu messende Kraft abzufangen und in einen Bereich homogener Dehnung umzusetzen. Hier werden die elastischen  Eigenschaften der Federwerkstoffe genutzt, um die Kraft indirekt zu bestimmen.
Die Dehnung auf der Oberfläche des Federkörpers wird mit Dehnungsmessstreifen (DMS) gemessen. DMS bestehen aus einer Metallfolie, die auf ein Trägermaterial gewalzt ist. Aus dieser Metallfolie ist eine mäanderförmige Widerstandsstruktur herausgeätzt.

KRAFTSENSOREN - unter allen Umständen genau

Kraftsensoren müssen mit völlig unterschiedlichen mechanischen Gegebenheiten klar kommen. Sei es, dass sie an ihrem Einsatzort nur wenig Bauraum in der Höhe zur Verfügung haben, besonders schnell messen müssen, Querkräften ausgesetzt sind, stoßartig belastet werden oder vielen Lastwechseln zu folgen haben. Aus diesem Grund verwendet man in den Sensoren verschieden geformte Messelemente, die alle ihre sehr spezifischen Vorteile im Einsatzgebiet besitzen.

DMS - machen Kraft zum Signal

Die DMS werden mit diffizilen Techniken auf die Oberfläche des Federkörpers appliziert. Bei burster geschieht dies selbstverständlich mit höchster Präzision und Qualität. Damit sind sie
derselben Verformung wie der Federkörper ausgesetzt. Bei der Verformung verändern die DMS Länge und Leiterquerschnitt, was wiederum beides den elektrischen Widerstand vergrößert.
Diese Dehnung bzw. Stauchung und damit die Kraft werden als Widerstandsänderung elektrisch gemessen.

Zur Übersicht der burster-Kraftsensoren

PRÄZISION - alles an seinem Platz

Bei jedem Messelement geht es darum, am Sensor eine geeignete Stelle zu konstruieren, an der die DMS appliziert werden können. Diese Stelle muss genug Fläche bieten, um die DMS aufzunehmen, gemäß deren Vorgaben eine Dehnung erzeugen und dabei ein absolut lineares sowie reproduzierbares Verhalten zeigen.

Ansprechpartner

SENSOR + TEST

Besuchen Sie uns!
SENSOR + TEST
Nürnberg
26.06.-28.06.2018
Halle 5, Stand 5-337

Entdecken Sie unsere Produktneuheiten!

Hier geht's zum Gratis-Ticket

Entdecken Sie unsere neue Broschüre Kraftsensoren für Produktion, Automation, Entwicklung und Qualitätssicherung mit vielen Applikationsbeispielen und übersichtlichen Produkt-Infos!

Hier geht´s zum Download

© 2018 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach