4501 Dekadischer Pt100-Simulator

Dekadischer Pt100-Simulator mit 0,1 °C Auflösung, kompakt und einfach zu bedienen

  • Features

    • Simulationsbereich -100 °C ... +500 °C
    • Auflösung 0,1 K
    • Kalibrierung nach DIN EN 60751
    • Mit Simulation der Zuleitungswiderstände
    • Robustes Aluminiumgehäuse
  • Produktkerndaten

    Typ 4501
    Pt100-Simulationsbereich -100 °C ... +500 °C
    Messgenauigkeit ± 0,5 K
    Pt200-, Pt500-, Pt1000-Simulation Nein
    Ni100-, Ni1000-Simulation Nein
    Versorgungsspannung Passiv
    Schnittstellen

    Nein

    Besondere Merkmale
    • Auflösung 0,1 K
    • Kalibrierung nach DIN EN 60751
    • Mit Simulation der Zuleitungswiderstände 10 Ω, 20 Ω or 30 Ω
    • Robustes Aluminiumgehäuse
  • Beschreibung

    Wo Temperaturen gemessen werden, müssen Temperaturen auch simuliert werden. Für eine breite Anwendungspalette optimal geeignet ist der dekadische Pt100-Simulator. Sein großer Simulationsbereich, der in 0,1 K-Schritten aufgelöst wird, vereinfacht viele Aufgaben in Chemie-, Mess-, Regel-, Medizin- und Hausgerätetechnik, Lebensmittelindustrie, Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrt und Energiewirtschaft wesentlich. Oft mussten in der Vergangenheit gleich mehrere Simulatoren verwendet werden, um entweder Auflösung oder Bereich der jeweiligen Anwendungen abdecken zu können. Besonders anwenderfreundlich macht den Simulator, dass die Temperaturen direkt in °C eingestellt werden. Aufwendiges Umrechnen oder Tabellennachschlagen entfallen damit.

    In einem robusten Metallgehäuse sind 5 Präzisionsstufenschalter untergebracht. Dekadisch wird in 4 Stufen der gewünschte Temperaturwert mit 0,1 K Auflösung von -100 °C bis +500 °C eingestellt. Entsprechend den Werten nach DIN EN 60751 bilden Präzisionswiderstände das Temperaturverhalten für Pt100-Messwiderstände nach. An den Ausgangsbuchsen "Rsim" oder bei Bedarf über die Anschlussbuchsen für die nachgebildeten Zuleitungswiderstände wird der simulierte Temperaturwert abgerufen. Die gegenüber der Absoluttemperatur um 273,15 K "versetzte" Celsius-Skala bedingt, dass bei negativen Temperaturwerten eine (zusätzliche) Umschaltung der Polarität vorzunehmen ist. Bei falsch eingestelltem Vorzeichen (siehe Bedienungshinweis auf der Rückseite) ist der Simulator hochohmig, eine unbeabsichtigte Fehlbedienung ist dadurch praktisch ausgeschlossen. Die Schalter sind in kurzschließender Schaltweise ausgeführt. In der 100 °C-Dekade werden dadurch die Präzisionswiderstände im Umschaltmoment parallel geschaltet, in allen übrigen Dekadenstufen entstehen beim Umschalten keine Schalteffekte.

    Der verwendete Widerstandswerkstoff MANGANIN® hat einen Temperaturkoeffizient von < 10 ppm/K. Dadurch erübrigt sich im Normalfall die Berücksichtigung der Umgebungstemperatur.

  • Datenblatt & Downloads

    Datenblatt
    Bedienungsanleitung


Ansprechpartner

Entdecken Sie unsere neue Broschüre Kraftsensoren für Produktion, Automation, Entwicklung und Qualitätssicherung mit vielen Applikationsbeispielen und übersichtlichen Produkt-Infos!

Hier geht´s zum Download

© 2018 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach