Nicht rotierende Anzugsdrehmomentmessung

an Elektroschraubern

  • Extrem kurz bauend
  • Geringer Einfluss von Biegemomenten auf die Messqualität
  • Handelsüblicher Normvierkant
  • Äußerst preiswert
  • Sehr robuster Sensoraufbau ermöglicht Einsatz unter rauen Bedingungen

MESSAUFGABE

In einer einfachen Prüfstation für Elektroschrauber soll das Schraubenanzugsmoment an M4- bis M6-Schraubverbindungen gemessen werden.

BESONDERE ANFORDERUNGEN

Einfache Integration des Sensors in manuellen Prüfplatz. 

LÖSUNG

An der Prüfstation wird mittels eines nicht rotierend arbeitenden Drehmomentsensors Typ 8632 das Schraubenanzugsmoment an dern Schraubverbindungen gemessen. Dazu wird der Drehmomentsensor Typ 8630 in einen C-Bügel eingebettet. Der außenstehende Vierkant wird verdrehsicher in die Grundplatte eingesteckt, der Sensorkörper wird im C-Bügel fixiert und ausgerichtet. Die jeweiligen Schraubengrößen werden in speziell gefertigte Aufsätze eingeschraubt und das maximale Anzugsmoment erfasst, um das beim Elektroschrauber eingestellte Drehmoment zu optimieren (Vermeidung des Überdrehens von Schrauben, Standzeitenoptimierung u.v.a.m).

Zum Produkt 8630

Branchen

Ansprechpartner

zurück

Entdecken Sie unsere neue Broschüre Kraftsensoren für Produktion, Automation, Entwicklung und Qualitätssicherung mit vielen Applikationsbeispielen und übersichtlichen Produkt-Infos!

Hier geht´s zum Download

© 2019 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach