Werkskalibrierschein WKS-Kalibrierung

Mit dem burster-Werkskalibrierschein für Ihre Geräte und Sensoren erfüllen Sie die Forderungen der Automobilindustrie, Medizintechnik sowie der Luft- & Raumfahrt an die Überwachung von Prüf- und Messmitteln.

Der burster-Werkskalibrierschein bietet Ihnen alle erforderlichen Angaben sowohl für Geräte als auch einzelne Sensoren und Messketten bzw. Mess-Systeme.

Zusätzlich können Ihre individuellen Anforderungen berücksichtigt werden.

  • Produktkerndaten

    Typ WKS
    Kraftsensor oder Messkette

    Messbereich: 0 N ... 10 kN 
    Messunsicherheit: 0,1 % v.M.

    Messbereich: > 10 kN ... 200 kN 
    Messunsicherheit: 0,1 % v.E.

    Messbereich: > 200 kN ... 2 MN mit externen Partnern

    Drehmomentsensor oder Messkette

    Messbereich: 0,05 ... 250 Nm 
    Messunsicherheit: 0,12 % v.M.

    Messbereich: 250 Nm ... 5 kNm mit externen Partnern

    Drucksensor oder Messkette (Absolutdruck)

    Messbereich: 0,1 ... 35 bar 
    Messunsicherheit: 0,04 % v.M. (jedoch nicht kleiner als 60 μbar)

    Messbereich: 35 ... 1400 bar mit externen Partnern

    Drucksensor oder Messkette (Überdruck)

    Messbereich: 0 ... 1400 bar 
    Messunsicherheit: 0,04 % v.M. (jedoch nicht kleiner als 60 μbar)

    Messbereich: 1400 ... 5000 bar mit externen Partnern

    Wegsensor oder Messkette

    Messbereich: 0 ... 100 mm 
    Messunsicherheit: U(L) = (0,5+L/150+0,04*L) μm

    Messbereich: 100 ... 300 mm mit externen Partnern

    Gleichspannung

    Messbereich // kleinste angebbare Messunsicherheit

    • 10 μV ... 200 V // (5 + 0,2 V/U) * 10-6  
    • 1 V // 2 * 10-6
    • 1,02 V // 2 * 10-6
    • 10 V // 2 * 10-6
    Gleichstromstärke

    Messbereich // kleinste angebbare Messunsicherheit

    • 1 μA ... 100 mA // 10 * 10-6
    • > 100 mA bis 1 A // 20 * 10-6
    • > 1 A bis 10 A // 50 * 10-6
    • > 10 A bis 500 A // 10 * 10-5
    • Oberhalb von 30 A nur Kalibrierung von Stromquellen, nicht von Stromstärke-Messgeräten

     

     

    Gleichstromwiderstand

    Messbereich // kleinste angebbare Messunsicherheit

    • 0,1 mΩ ... < 1 mΩ // 50 * 10-6
    • 1 mΩ ... < 10 Ω // 10 * 10-6
    • 10 Ω ... 100 kΩ // 5 * 10-6
    • > 100 kΩ ... 1 MΩ // 10 * 10-5
  • Beschreibung

    Der burster-Werkskalibrierschein enthält folgende Leistungen:

    1. Überprüfung auf Kalibrierfähigkeit Ihrer Messmittel.
    2. Durchführung einer Kalibrierung.
    3. Dokumentation mit einem Werkskalibrierschein.
    4. Kennzeichnen der Kalibriergegenstände mittels eines Kalibrierzeichens.

    Falls sich im Rahmen der Prüfung auf Kalibrierfähigkeit herausstellt, dass eine Justage erforderlich ist, führen wir diese in enger Abstimmung mit Ihnen vor der Kalibrierung durch.

  • Datenblatt & Downloads

    Weitere Infos
  • FAQ

    1. Was kann burster kalibrieren?
      burster kann alle eigenen Geräte kalibrieren und justieren. Sämtliche Sensoren werden entweder bei burster intern oder bei unserem Partner kalibriert bzw. justiert.
      Bei der Kalibrierung von Fremdsensoren oder Fremdgeräten ist es notwendig, dass vor Beauftragung eine technische Abstimmung stattfindet.
    2. Wie lange dauert eine Kalibrierung?
      Die Ausführungszeit für eine Standard-Kalibrierung liegt in der Regel bei 1 bis 2 Wochen nach Eingang der Prüflinge und Klärung der technischen Fragen.
    3. Wie wird kalibriert?
      In der Regel wird nach der Prüfung auf Kalibrierfähigkeit eine Kalibrierung durchgeführt. Wird festgestellt, dass eine Justierung erforderlich ist, werden wir Sie kontaktieren und nach ihrer Freigabe die Justierung durchführen und anschließend nochmals eine Kalibrierung durchführen. Die Kalibrierung wird gemäß international festgelegter Verfahren durchgeführt. 
    4. Welche QS-Normen erfüllt eine WKS-Kalibrierung?
      Mit einer WKS-Kalibrierung erfüllen Sie die Forderungen aller QS-Systeme der Automobil-, Aerospace-, Pharma-, Medizin- und Defense-Industrie wie z.B. ISO 9001, ISO 16494, ISO 13485, ISO 10012.
    5. Was bedeutet Kalibrierfähigkeit?
      Wenn Sie uns ein Mess- oder Prüfmittel zur Kalibrierung schicken, wird vor der Kalibrierung geprüft, ob ihr Mess- oder Prüfmittel elektrisch funktionsfähig ist.
    6. Was bedeutet kalibrieren im Gegensatz zu justieren?
      Im Rahmen einer Kalibrierung wird festgestellt, in welchem Bereich und mit welcher Genauigkeit Ihr Mess- bzw. Prüfmittel messen kann.
      Sollte sich im Rahmen der Kalibrierung herausstellen, dass die Bereiche oder die Genauigkeit nicht mehr der von burster zugesagten Qualität entspricht, kann ein Gerät u.U. justiert werden, sodass ihr Gerät wieder den zugesagten Eigenschaften entspricht.

Ansprechpartner

Entdecken Sie unsere neue Broschüre Kraftsensoren für Produktion, Automation, Entwicklung und Qualitätssicherung mit vielen Applikationsbeispielen und übersichtlichen Produkt-Infos!

Hier geht´s zum Download

© 2019 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach