8221 Hochdrucksensor

Robust, genau, zuverlässig, langzeitstabil, nichtrostender Stahl, für flüssige und gasförmige Medien, für statische und dynamische Messungen

  • Features

    • Messbereiche von 0 ... 1000 bar bis 0 ... 5000 bar
    • Messgenauigkeit ≤ 0,2 % v.E.
    • Mediumtemperaturbereich von - 30 °C ... 120 °C
    • Ideal für dynamische Messungen
    • Schutzart IP66
    • Digitaler Abgleich mit der Option integrierter Messverstärker
  • Produktkerndaten

    Typ 8221
    Messbereiche

    0 … 1 kbar
    0 … 2 kbar
    0 … 3,5 kbar
    0 ... 4 kbar
    0 … 5 kbar

    Messart Druckmessung gegen Atmosphäre (relativ)
    Gebrauchstemperaturbereich -30 ... +120 °C
    Berstdruck/ -Schutz 200 % über Nenndruck
    Totvolumen

    74 mm3

    Besondere Merkmale
    • Messbereiche von 0 ... 1000 bar bis 0 ... 5000 bar
    • Messgenauigkeit ≤ 0,2 % v.E.
    • Mediumtemperaturbereich von - 30 °C ... 120 °C
    • Ideal für dynamische Messungen
    • Schutzart IP66
    • Digitaler Abgleich mit der Option integrierter Messverstärker
  • Beschreibung

    Gerade bei Hochdruckanwendungen wie z.B. Wasserstrahlschneideanlagen und bei Hydraulikkreisen ist die Zuverlässigkeit und die Sicherheit des Sensors extrem wichtig. Die dynamischen Belastungen dieser Anwendungen fordern den Einsatz von speziell auf den Hochdruck-Bereich abgestimmten Sensoren. Mit dem Sensor Typ 8221 werden genau diese hohen Anforderungen erfüllt, so ist z.B. bei dynamischen Drü- cken eine unbegrenzte Anzahl von Messungen möglich, wenn der Druck innerhalb des Bereiches von 0 ... 70 % v.E. liegt.

    Die stabile Konstruktion erlaubt die Messung von flüssigen oder gasförmigen Medien im Labor, der Produktion oder in der Mobilhydraulik.

    Anwendungsbereiche:

    • Labor
    • Produktion
    • Luftfahrttechnik
    • Schneideanlagen
    • Hydraulik
    • Prüfstände

    Die monolithisch aufgebaute Messmembran gewährleistet einen hohen Grad an Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit, da das Medium keine Schweißnähte berührt. Die konsequent auf Sicherheit ausgelegte mechanische Konstruktion mit den Entlastungsbohrungen gestattet das Messen von statischen und dynamischen Drücken auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen.

    Um die Auswechselbarkeit ohne Neuabgleich der nachfolgenden Elektronik zu gewährleisten, ist die Empfindlichkeit des Hochdrucksensors auf 1,0 mV/V standardisiert. Zur einfachen Kalibrierung oder Überprüfung der nachgeschalteten Elektronik ist der Sensor mit einem eingebauten Shuntwiderstand ausgerüstet.

    In Verbindung mit der Option integrierter Verstärker (0 ... 10 V, 0 ... 5 V und 4 ... 20 mA) kann die neue, innovative Funktion für den digitalen Abgleich genutzt werden: Hierzu genügt eine Berührung mit dem beiliegenden Magnetstift an der markierten Fläche des Sensors.

  • Datenblatt & Downloads

    Datenblatt
    Bedienungsanleitung

Ansprechpartner

Verstärkermodul 9250
Bus-Controller 9251

  • Überlegenes System mit bis zu 8 Modulen, Feldbusanbindung über Bus-Controller erweiterbar
  • Unterstützt ethernetbasierende Feldbusse wie PROFINET, EtherCAT, EtherNet/IP oder I/O-Schnittstelle

Entdecken Sie die universelle Vielfalt dieser Innovation ...

Entdecken Sie unsere neue Broschüre Einpressen, aber sicher mit vielen Applikationsbeispielen und übersichtlichen Produkt-Infos!

Hier geht´s zum Download

© 2018 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach