8527 Hochpräzisions-Druckkraftsensor

Sehr hohe Linearität, kleiner als 0,05 % v.E., standardisierter Nennkennwert 1,5 mV/V, Schutzgrad IP 65, hochwertiger Edelstahl

  • Features

    • Messbereiche von 0 ... 500 N bis 0 ... 100 kN
    • Sehr hohe Linearität < 0,05 % v.E.
    • Höchste Präzision und Fertigungsgüte
    • Für statische und dynamische Messungen
    • Schutzgrad IP65
    • Aus hochwertigem Edelstahl hergestellt
    • Mit standardisiertem Ausgangssignal
    • WKS- oder DKD/DAkkS-Kalibrierschein optional erhältlich
    • Einfachste Montage
  • Produktkerndaten

    Typ 8527
    Messbereiche

    0 .. 500 N
    0 … 1 kN
    0 … 2 kN
    0 … 5 kN
    0 … 10 kN
    0 … 20 kN
    0 … 50 kN
    0 … 100 kN

    Kraftrichtung Druck
    Standardisierung Ja
    Ausgangssignal 1,5 mV/V
    Schutzart IP65
    Überlastschutz Nein
    Lastzentrierplatte Nein
    Lasteinleitknopf Ja
    Gebrauchstemperaturbereich -30 ... +80 °C
    Besondere Merkmale
    • Höchste Präzision und Fertigungsgüte
    • Für statische und dynamische Messungen
    • Aus hochwertigem Edelstahl
    • Einfachste Montage
  • Beschreibung

    Mit den ständig steigenden Anforderungen an die Genauigkeit und Zuverlässigkeit in fast allen technischen Bereichen werden auch Sensoren verlangt, die eine entsprechend hohe Qualität aufweisen. Neben einem besonders kleinen Linearitätsfehler fordern die Messaufgaben oft auch eine verbesserte Umkehrspanne, Langzeitstabiltät und Temperaturkonstanz.

    Dieser Kraftsensor mit seiner hohen Präzision kann mit einer qualitativ adäquaten Auswerteelektronik anspruchsvolle Aufgaben der Kraftmessung lösen. Der Anwendungsbereich erweitert sich um den heute vielfältigen Bedarf an genauen Vergleichssystemen zur Qualitätssicherung.

    Anwendungsbeispiele:

    • Referenzsensor zur Einstellung und Kontrolle von Kraftmesseinrichtungen in der Fertigung und im Labor
    • Materialprüfungen
    • Federkernkraftmessungen
    • Einpressungen
    • Wägetechnik

    Dieser hochpräzise Druckkraftsensor besteht aus einem kreisrunden Körper, in den ein Lasteinleitknopf integriert ist. Über seine ballige Oberfläche wird die zu messende Kraft zum Messelement übertragen und dort von einer Dehnungsmessstreifen- Vollbrücke in eine elektrische Spannung umgewandelt. Diese Ausgangsspannung ist zur Messkraft proportional.

    Das Messelement befindet sich zwischen zwei stabilisierenden Membranen, die eine seitliche Verschiebung des zentralen Teils bei einwirkenden Seitenkräften verhindern.

    Voraussetzungen für eine hohe Messgenauigkeit ist die Krafteinleitung mit einem ebenen, harten Stempel oder einer Platte und die Auflage des Sensors auf einer planen Fläche. Diese sollte geschliffen, am besten geläppt und durchgehärtet sein und eine den Kräften entsprechende Dicke aufweisen, um eine Durchbiegung zu vermeiden.

    Die Krafteinleitung ist möglichst axial und zentrisch vorzunehmen. Einflüsse auf das Messsignal durch kleine Winkelfehler werden durch die ballig geformte Oberfläche des Lasteinleitknopfes minimiert.

    Zwei seitlich angebrachte Gewindebohrungen mit M 8 unterstützen das Handling und den Transport des Sensors.

  • Datenblatt & Downloads

    Datenblatt
    Broschüre
    Weitere Infos
  • Videos

    Einbaubeispiel Kraftsensor - vorgespannt mit extremem Überlastschutz und maximaler Messgenauigkeit


    Youtube-Channel Burster Youtube Channel




Ansprechpartner

Lösungen

Lösungen Bild

Branchen

Automotive
Maschinenbau
Sonstiges
Werkzeug‐/ Formenbau

Entdecken Sie unsere neue Broschüre Kraftsensoren für Produktion, Automation, Entwicklung und Qualitätssicherung mit vielen Applikationsbeispielen und übersichtlichen Produkt-Infos!

Hier geht´s zum Download

© 2018 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach