8709 Potentiometrischer Wegsensor (Miniaturausführung)

Gehäusedurchmesser 12,7 mm, Lebensdauer: 108 Bewegungen, Verstellgeschwindigkeit: bis 10 m/s

  • Features

    • Messwege 0 ... 25 mm bis 0 ... 250 mm
    • Nichtlinearität: max. ± 0,05 % v.E.
    • Gehäusedurchmesser 12,7 mm
    • Lebensdauer: 108 Bewegungen
    • Verstellgeschwindigkeit: bis 10 m/s
    • Integriertes Kabel 1 m
    • Sonderausführungen: Ankopplung mit Kugelgelenken oder Befestigung mit Flansch auf Anfrage
  • Produktkerndaten

    Typ 8709
    Prinzip Potentiometrisch
    Messbereiche

    0 … 25 mm
    0 … 50 mm
    0 … 75 mm
    0 … 100 mm
    0 … 125 mm
    0 … 150 mm
    0 … 200 mm
    0 … 250 mm

    Ausgangssignal Abhängig von der Speisespannung
    Schutzart IP60
    Gebrauchstemperaturbereich -30 ... +100 °C
    Versorgungsspannung Messbereichsabhängig
    Elektrischer Anschluss

    Integriertes, abgeschirmtes 1 m Anschlusskabel
    Integriertes, abgeschirmtes 3 m Anschlusskabel
    Integriertes, abgeschirmtes 5 m Anschlusskabel

    Rückstellfeder Nein
    Besondere Merkmale
    • Gehäusedurchmesser 12,7 mm
    • Lebensdauer 108 Bewegungen
    • Verstellgeschwindigkeit bis 10 m/s
    • Sonderausführungen: Ankopplung mit Kugelgelenken oder Befestigung mit Flansch auf Anfrage
  • Beschreibung

    Potentiometrische Wegsensoren sind vorgesehen für die direkte und genaue Messung mechanischer Verschiebungen. Die mechanische Messeinrichtung muss so ausgeführt werden, dass die Schubstange spiel- und querkraftfrei bewegt wird.

    Ein mehrfingriger Spezialschleifer sorgt für gute Kontaktgabe auch bei hohen Verstellgeschwindigkeiten und bei Vibration. Der Typ 8709 ist durch seinen Gehäusedurchmesser von nur 12,7 mm auch für sehr kompakte Strukturen geeignet.

    Die verschiebbaren Befestigungsklemmen ermöglichen dem Anwender eine variable und komplikationslose Anbringung des Sensors.

    Optional erhältliche Adaptionsmöglichkeiten, wie die Flanschund Kugelgelenkausführung, erweitern die Einsatzmöglichkeiten und runden das Anwendungsfeld ab.

    Einsatzgebiete sind:

    • Hubmessungen an Nietmaschinen
    • Erfassung von Einpresswegen
    • Ausgleichsmessungen an Lagern
    • Federwegmessungen an Achsen
    • Verstellwegmessung an Hubbühnen
    • Längenmessung an Rohrbiegeautomaten

    Potentiometrische Wegsensoren arbeiten aufgrund ihrer Technologie stets mit einem Schleifersystem. Die Widerstandsbahnen werden in speziellen Verfahren auf niedrige Reibung, geringe Stick-Slip-Neigung, Abriebfestigkeit und Langzeitkonstanz getrimmt.

    Die Schubstangen sind in langlebigen, reibungsarmen und eng tolerierten Gleitlagern geführt; dadurch ist eine hohe Messgenauigkeit gewährleistet. Querkräfte reduzieren die lange Lebensdauer und können z.B. durch eine Kugelgelenkkupplung vermieden werden.

    Gegen Pumpeffekte ist die Schubstange doppelt gleitgelagert. Alle im Datenblatt angegebenen Werte für Nichtlinearität, Lebensdauer, Reproduzierbarkeit und Temperaturkoeffizient gelten für den Einsatz des Sensors als Spannungsteiler mit einem maximalen Strom von 0,1 µA.

    Ein Kugelgelenk (siehe Zubehör) am Ende der Schubstange minimiert Axialfehler zwischen Sensor und Bewegungseinrichtung.

  • Datenblatt & Downloads

    Datenblatt
    Flyer / Infos

Ansprechpartner

Entdecken Sie unsere neue Broschüre Kraftsensoren für Produktion, Automation, Entwicklung und Qualitätssicherung mit vielen Applikationsbeispielen und übersichtlichen Produkt-Infos!

Hier geht´s zum Download

© 2018 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach