DKD DKD-Kalibrierung

Die Kalibrierung Ihres Gerätes oder Sensors wird auf Basis allgemein anerkannter Methoden und auf nationale Normale rückgeführte Messmittel durchgeführt.

Die Kalibrierung nach ISO 17025 bzw. DAkkS-Kalibrierung garantiert Ihnen die Verlässlichkeit von Messergebnissen und erfüllt alle der von QS-Systemen gestellten Forderungen.

  • Produktkerndaten

    Typ DKD
    Gleichspannung

    Messbereich // kleinste angebbare Messunsicherheit // Bemerkung

    • 10 μV ... 200 V // (5 + 0,2 V/U) * 10-6  // U = jeweiliger Messwert
    • 1 V // 2 * 10-6
    • 1,02 V // 2 * 10-6
    • 10 V // 2 * 10-6
    Gleichstromstärke

    Messbereich // kleinste angebbare Messunsicherheit

    • 1 μA ... 100 mA // 10 * 10-6
    • > 100 mA ... 1 A // 20 * 10-6
    • > 1 A ... 10 A // 50 * 10-6
    • > 10 A ... 500 A // 10 * 10-5
    • Oberhalb von 30 A nur Kalibrierung von Stromquellen, nicht von Stromstärke-Messgeräten

    Gleichstromwiderstand

    Messbereich // kleinste angebbare Messunsicherheit

    • 0,1 mΩ ... < 1 mΩ // 50 * 10-6
    • 1 mΩ ... < 10 Ω // 10 * 10-6
    • 10 Ω ... 100 kΩ // 5 * 10-6
    • > 100 kΩ ... 1 MΩ // 10 * 10-5
    Kraft

    Messbereich: 50 N ... 500 N
    (für 10 N ... 1 MN mit externen Partnern)
    Messverfahren: DIN EN 10002-3, ISO 376, DAkkS-DKD-R 3-3
    Kleinste angebbare Messunsicherheit: 2 * 10-4
    Bemerkung: Druckkraft, 500-N-K-BNME

    Drehmoment

    Messbereich: 0,1 Nm ... 5 kNm mit externen Partnern

    Absolutdruck

    Messbereich: 0,0 ... 2 bar und
    > 2 ... 35 bar
    (für 35 ... 1400 bar mit externen Partnern)
    Messverfahren: DIN EN 837, DAkkS-DKD-R 6-1, EURAMET/cg 17/v.01
    Kleinste angebbare Messunsicherheit
    8 * 10-5 * ρabs; jedoch nicht kleiner als 14 μbar bzw. 0,25 mbar

    Überdruck

    Messbereich: 0,0 ... 1 bar,
    > 1 ... 34 bar,
    0,0 ... 200 bar,
    > 200 ... 1400 bar
    (für 1400 ... 5000 bar mit externen Partnern)
    Messverfahren: DIN EN 837, DAkkS-DKD-R 6-1, EURAMET/cg 17/v.01
    Kleinste angebbare Messunsicherheit:
    8 * 10-5 * ρabs; jedoch nicht kleiner als 0,24 μbar, 
    8 * 10-5 * ρabs; jedoch nicht kleiner als 0,26 mbar, 
    1,2 * 10-4 * ρabs; jedoch nicht kleiner als 8 mbar,
    1,2 * 10-4 * ρabs; jedoch nicht kleiner als 50 mbar

  • Beschreibung

    Eine DKD Kalibrierung umfasst

    1. die Überprüfung Ihres Prüf- bzw. Messmittels auf Kalibrierfähigkeit
    2. die Durchführung einer Kalibrierung
    3. eine Dokumentation der Kalibrierung mit einem DAkkS-Kalibrierschein
    4. ein Kennzeichen auf dem Kalibriergegenstand entsprechend der ISO 17025 bzw. DKD-5 Anforderung.

    Falls sich im Rahmen der Prüfung auf Kalibrierfähigkeit herausstellt, dass eine Justage erforderlich ist, führen wir diese in enger Abstimmung mit ihnen vor der Kalibrierung durch.

  • Datenblatt & Downloads

    Weitere Infos
    Messtechnik-Wissen
  • FAQ

    1. Was kann burster kalibrieren?
      Im Rahmen der Akkreditierung kann burster alle eigenen Geräte kalibrieren und justieren. Sämtliche Sensoren werden entweder bei burster intern oder bei unseren Partner kalibriert und ggf. justiert.
      Bei der Kalibrierung von Fremdsensoren oder Fremdgeräten ist es notwendig, das vor Beauftragung eine technische Abstimmung stattfindet.
    2. Wie lange dauert eine Kalibrierung?
      Die Ausführungszeit für eine Standard-Kalibrierung liegt in der Regel bei 1 bis 2 Wochen nach Eingang der Prüflinge und Klärung der technischen Fragen.
    3. Wie wird kalibriert?
      In der Regel wird nach der Prüfung auf Kalibrierfähigkeit eine Kalibrierung durchgeführt. Wird festgestellt, dass eine Justage erforderlich ist, werden wir sie kontaktieren und nach ihrer Freigabe die Justage durchführen und anschließend nochmals eine Kalibrierung durchführen. Die Kalibrierung wird gemäß international festgelegter Verfahren durchgeführt. 
    4. Welche QS-Normen erfüllt eine DKD Kalibrierung?
      Mit einer DKD Kalibrierung erfüllen sie die Forderungen aller QS Systeme der Automobil-, Aerospace-, Pharma-, Medizin- und Defense-Industrie wie z.B. ISO9001, ISO16494, ISO13485, ISO10012
    5. Was bedeutet Kalibrierfähigkeit?
      Wenn sie uns ein Mess- oder Prüfmittel zur Kalibrierung schicken, wird vor der Kalibrierung geprüft, ob ihr Mess- oder Prüfmittel elektrisch funktionsfähig ist.
    6. Was bedeutet kalibrieren im Gegensatz zu justieren?
      Im Rahmen einer Kalibrierung wird festgestellt, mit in welchem Bereich und mit welcher Genauigkeit ihr Mess- bzw. Prüfmittel messen kann.
      Sollte sich im Rahmen der Kalibrierung herausstellen, dass die Bereiche oder die Genauigkeit nicht mehr der von burster zugesagten Qualität entspricht kann ein Gerät u.U. justiert werden, so dass ihr Gerät wieder den zugesagten Eigenschaften entspricht.

Ansprechpartner

Entdecken Sie unsere neue Broschüre Kraftsensoren für Produktion, Automation, Entwicklung und Qualitätssicherung mit vielen Applikationsbeispielen und übersichtlichen Produkt-Infos!

Hier geht´s zum Download

© 2019 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach
Messtechnik. Service. Wir sind da!

Ihre Mitteilung an uns
Wir sind bemüht zur Lösung Ihrer Situation beizutragen und Sie bestmöglich zu unterstützen. Wir laden Sie ein, unser Kontaktformular zu nutzen, das eine schnelle und einfache Zuordnung Ihres Anliegens erlaubt.

×
Messtechnik. Service. Wir sind da!

Service-Telefon: 07224-645-53.
Rufen Sie uns an.

Sie haben spezifische Fragen oder Ihre Mitarbeiter kommen bei einer Störung nicht weiter? Werktags von 8-17 Uhr beantwortet unser qualifizierter Kundendienst Ihre Fragen rund um unsere Produkte und Ihre Aufträge.

×