RESISTOMAT® 2311 Widerstandmesstechnik in der Automation

Der RESISTOMAT® 2311 ist für sehr schnelle Anwendungen in der Automation konzipiert und optimiert.

  • Features

    • Messbereiche von 20 mΩ … 200 kΩ
    • Auflösung bis 1 μΩ
    • Messgenauigkeit 0,03 % v.M.
    • Highspeed-Messungen ab 10 ms/Messung inkl. Bewertung
    • Temperatur-Kompensation für alle Materialien
    • Thermospannungskompensation
    • Eingangsschutz bis 400 Veff
    • 32 einstellbare Messprogramme
    • Trockenkreismessung nach DIN IEC 512
  • Produktkerndaten

    Typ 2311
    Messbereiche

    • 20,000 mΩ
    • 200,00 mΩ
    • 2,0000 Ω
    • 20,000 Ω
    • 200,00 Ω
    • 2,0000 kΩ
    • 20,000 kΩ
    • 200,00 kΩ
    Auflösung

    • 1 μΩ
    • 10 μΩ
    • 100 μΩ
    • 1 mΩ
    • 10 mΩ
    • 100 mΩ
    • 1 Ω
    • 10 Ω
    Messgenauigkeit 0,03 % v.M. ±2 Digits
    Automatische Temperatur-Kompensation 10 verschiedene Temperaturkoeffizienten wählbar und individuell einstellbar
    Schnittstellen

    • EtherCat
    • PROFINET
    • EtherNet/IP
    Besondere Merkmale

    • Messbereiche von 20 mΩ … 200 kΩ
    • Auflösung bis 1 μΩ
    • Messgenauigkeit 0,03 % v.M.
    • Highspeed-Messungen ab 10 ms/Messung inkl. Bewertung
    • Temperatur-Kompensation für alle Materialien
    • Thermospannungskompensation
    • Eingangsschutz bis 400 Veff
    • 32 einstellbare Messprogramme
    • Trockenkreismessung nach DIN IEC 512
  • Beschreibung

    Der RESISTOMAT® Typ 2311 ist für High-Speed-Anwendungen in der Automation konzipiert und optimiert. Bis zu 100 Messungen pro Sekunde sind realisierbar. Er arbeitet nach der bewährten Vierleiter-
    Messmethode, wobei Zuleitungs- bzw. Übergangswiderstände eliminiert werden. Die Überwachung der Messleitungen erfolgt mit der integrierten Kabelbrucherkennung.

    Für Klassifizierungen und Selektierungen steht ein 2- und 4-fach-Komparator mit Schaltausgängen zur Verfügung. Eine Temperaturkompensation für beliebige Prüflingsmaterialien ist selbstverständlich. Spezifische Temperaturkoeffizienten können eingegeben werden. Die Temperaturerfassung erfolgt per PT100-Sensor oder einem Temperaturtransmitter (Pyrometer) mit Analogausgang.

    Für die Messung induktiver Prüflinge wurde ein spezieller Messeingangsschutz entwickelt, damit Spannungsspitzen beim Abklemmen des Prüflings nicht zur Schädigung des Gerätes führen. Ein besonderer Anwendungsbereich ist das Messen von Kontaktübergangswiderständen (Trockenkreismessung), da hierbei zur Vermeidung des sogenannten „Frittens“ die Bürdespannung auf 20 mV begrenzt ist (DIN IEC 512).

    In bis zu 32 Messprogrammen können individuell alle Geräteeinstellungen abgespeichert werden. Selbstverständlich können sämtliche Geräteeinstellungen auch über die Ethernet-, USB- (Standard) oder
    Feldbus-Schnittstellen (Option) erfolgen. Mit dem integrierten Datenlogger können bis zu 900 Messwerte pro Messprogramm abgespeichert werden.

  • Datenblatt & Downloads

    Datenblatt
    Bedienungsanleitung
    Broschüre
    Weitere Infos
  • Anwendungsbeispiele

    Widerstandsmessung

    an Kontaktfahnen


© 2022 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach oben